Zions--Bote. (Medford, Okla.), Vol. 20, No. 14, Ed. 1 Wednesday, April 6, 1904 Page: 2 of 8

This newspaper is part of the collection entitled: Oklahoma Digital Newspaper Program and was provided to The Gateway to Oklahoma History by the Oklahoma Historical Society.

View a full description of this newspaper.

Million
2lu» JwbUn.
M s.ortflpoubciijtu i^ß
V-*- :■.*; -—j*
Yifbtr ^iontboirt Tu bill 10 ein
milliger Aotf, uub s® "im"" bf,l,s
lifiiiu oft in flnfptudi. Aitte vtx
rirtiir nud» für uno toicöcv eins «
•h;ir wolle« tir nud) weiterhin nod)
mehr 'Arbeit geben. r o« ist (“»nr temc
ocrlocfenbe flu«fid)t, ober io f‘«b »'ir
nun einmal. (4>ertliet) ?«»( *«*»*•
Ebr.)
il‘ir haben ieit Inner Seit manche
(Milbe für Die 'Arbeit be« .‘>ertn erhalten,
uubbao oon oerichiebenen Arbeit. Ar.
j j- (vbii^rr berichtet uuo immer, wo
tue (Milben hertoinmen, unb ihm nbrei
b„, wir unfern lauf bafür. Äan
fühlt aber oft so, alo »0«« ".an stllf"
(euren ("ehern einen laut schreiben,
j-ao sönnen wir nun aber nicht, unb so
freuen wir uno, bau wir burch ben
Sionebote" Eudi allen, .ehr teuern
(Mrfchwister, bie Abr uuo ("oben ge
f(tuest habt, unfern innigen sauf nuo
brücfen sönnen. 'Wir sönnen eo mdit,
,„,b bie armen >bier rönnen co schon
la„flf »idit, Eure Viebe vergelten, aber
(Statt wirb co tun. Unb bann bie Arcu
beu, wenn ,Vir am schönen Aufersteh
ungomorgen (bereitete au« ton •l'ctben
tveiien werbet bie auo beut i unfein bei
2ünbe in’« „Vichl ber 'Welt" tu führen
,\hr mit Innren ("oben fiel beigetragen
habt! i ao wibr Scligfcit unb Vohn
genug fein.
' Nun genug. Vielleicht folgt tur
nädifte Nummer wieber etwa«. Wrügcnb
xV .E u. Aiaria Vnufrab.
‘jijuifapett, .Euberabnb, ^ cccau.Aubicn.
10 Mär*, H*04.
.(Serteti oerloren. ("ewölmlicb am
2 eunabenb abenb im H reife oon einem
I ubenb Männer fiben sie um ein Artist.
Xer beroorragenbsteMann, ihr Sauber
w.«» tiöubiat einem leben ein bio bret jwnn«|w«w» .......
! » ! Ur Wirb II« Union ,i.lln»i<».lr<»»b<« ........
r-ri u*........*u *«•
,,llMln. ... riefenufgcquol lieber Vater Arier v.uiring beu -
.. . ' .............. «Aaik«m sie st llbr moraeno im J.'errn enlfchlnteu tu,
Mimicfctct, Alt Vase, Mär*.
"/:r; r :r:**.«» ^ %
n',,,r.;rfaut würbe Aalb finb unb am *8 unter tiroler XeUnabme he
nm I siä™;!rc~
I>ic lUc*calbot?wc, ein <&«*)«
unserer jnManer.
Nculidi erhielt id) einen fürten Ar
tifcl über bie Mcocalbobnc. E« war
mand,ce Wahre« unb >tcrreffn.ite ba
viu, unb wäre baljcr ben l. Vefcru in
tcreffant, wenn id) co mit eilidicn Er
ctönjungen unb Erflärungcii hier folgen
liesse.
X ie Aicocalbobnc ist bao neueste
Actäubungömitlcl, bao ungeahnte
csinneogenüffe »erfpridjt unb Cjrium
unb .Easdjisd, weit in ben Sdjattcn stellt,
wcohalh hie ^nbiattcr, wenn ftc in
Xraurigfcit über steh ober anbete oer-
fallen,' ihre Sufludjt tu biesern Al.ttel
nehmen.
Xcv Slamc Wcöcal beindjnet jwet
Xinge: bao (Manjc unb einen teil.
Xslo (Mame ist eine Aflante. £ic ist
etwa so gross wie eine Aaumwollctu
staube, unb wachst l)nuptiäd)lid) in
illevico. lann bcscichnct man mit betn
Hamen Steäeal bie 3pit?c ber fraglichen
Aflanke. Xic (Mröfee ist etwa so wie
eine fleine wilbc 2onnenblumensd)ttbe,
„nb bao Aussehen ist recht sdimnv^ alo
wenn sie fast uersault wäre. Vui bet
obern Seite ist sie oon seinen .hatdien
bebeeft. Tiefe unansehnlich« Vohnc
n,irb oon oersd)icbenen Stämmen sowie
fachen, (üfenennen, Xojtfo.oae Ä«o*
mao unb (Command)eo unter bie ( Otter
erhoben, unb bie Missionare, bie ihnen
alhmuel auf il)V Heiligtum bringen,
haben halb ben 3»fl“nfl 5U tt^rcn
Snttanbe, fingen, beten unb Otrbigrn
ino in Uhr nöcbfien Xageo. V^in i'ow
bau (Miilihirte) Air. .W.Aeal. hatte auch
mal Anteil brau genommen unb teilte
mir wandte« barüber mit. .’iadi bem
(vffen trat ein gesteigerte« Woblbejinben
ein. Alle (Mcgenftänbe, bie |tdi in
grraber Sehlinie betäuben, maditen ein
icbwebenbeo unb heitereo Erscheinen,
mnhreub bao nidit in geraber Vinie be
saubere liefen annahm. Ali Hinter
idiwinbet bte Wirflidifett gant unb an
ihre Stelle treten bann bie herrlidisteu
phautastiidien (Mcsichtoeinbrüde. ^ Auin
crblidt Ailber oon Aieere unb fegelnbe
idiiffe, wo Vieheube beu .\vnter
bliebenen burdi ein Xasdientudi ein
Vehewohl (urufett. Auch steht man
uraditoolle Wetbeielber mit nllerhanb
nie erblidten Alumen ober mit farbigen
'dnntuerlingett.
Xie Wirfuug ber Aleocal eritredt
(id, nur auf bie Sinne. Nüchtern unb
ungetrübt bleibt bie Urteilbfratt.
.nerrman Velnnau, (ein 'Weister) ein
Jan ben Snbioneru (Mefnngener unb nun
ubaptierter Alann, sagte (U mir, baft
sehr oft beim Gebrauche biefer Aohne
ifi beu .Slranfen, bie ^nbianer eine
Cffenbarung erhielten oon betn heran
nahenben lobe. Nun biefe« glaube id,
nicht. Xao Aiuofelshstem wirb burd,
beu (Mcnust ber Aohne für bie i auer
geschwächt, baft bie Veutc für etlidie
läge ^ur Arbeit fast unfähig sinb. ^o
finbet ber Snbianer in biefer Aleocal
ein behagliche« Acittcl, bao ',ur Aciuht-
gung seiner Veibcn unb Iraurigfcit unb
Aslcgc feiner Siuncogenüffc bient, wo
burch er fidi jaust in bie .'^öllc htnetn:
führen lägt, ohne bie fdneefltdic ^un
beulnst seiner Seele unb bic ("ciahr be«
ewigen Aerberbeuo t« ocrnel,mcn. äo
sönnen bic l. Vescr sehen, wtc ein flci--
nco Afiönjlein, bicsc Aohne, biete
.neiben in ber I unfclhcit hält uno ftc
uom wahrhaftigen ewigen Wott unb
.fieilanb absd,liegt. Ein ^nbtaner hatte
burd, bic Offenbarung ber Aleocal er-
fahren, bog sein oerftorbeuer Avubcr tut
Xobeotal Mangel leibe, woraut bet
Vebenbc brei seiner bcstenCdisen aus bem
/selbe tötete, freilich, ber Verstorbene
hat fcin/vlcifd) baoou gegessen. Aiodttcn
bic ^ubiaucr oomVidjt bco Eoaugcliumo
erleuditet werben, baun hatten sie einen
.sSalt für bie Ewigfeit. .tfol,selb.
1 «« «’% •• »v ----
überlebt ilm fein Knitter Arjtber Arant
C.uiting, gegenwÄrtig wohl in ber Mrim
Huftlanb. Tcr Vater starb im‘.Hier
oon «6 «I W. unb 4 l. I >hr «»b
7 läge überlebte er feine i"attin, unsre
Mutter, mit ber er etwao über «<• Aahr
im Ebcftanb gelebt hatte. Körperlid)
war er nadi immer ziemlich rüstig, bas:
er bio für, oer seinem lobe nodi in ber
iiubc uinherwanbevte, aber ‘"eist unb
(Mcbanfeu waren sdioit seit einem >hre
sehr gesdiwadit, baft er selbst un«, seine
eigene Minber, nicht mehr sonnte, war
übrigen« aber (iemlid) ruhigen ("emüt«
mie er aud, früher immer war, bi« tx
etwa eine 'Woche oor feinem lobe meisten«
im Aett blieb, ntuh wenig Speiie ;u sich
nahm, baft wir glaubten, er ici bodi
mahl frans; er selbst iagte eo md,t.
Xen 18. um 4 Uhr abenb« idilief er
tuieber ein unb erwadite nicht wieber, bi«
er am üo. ocrfchieb. A“ beu lebten
2iunben gab eo nod, einen schweren
Äa,upf, e, rührte jebodi weber ö>anb
nodi Aug; so ist unser Aoter jui flüi8tn
;Hul,f gegangen. lern .*>cnn ergeben
waren aud) seine lebten Seufzer, einige
löst unb bei Ehrisuf >» fein, in bf»1
(Miaubeu, baft Diese« erfüllt ilt, trai.ein
mir alo seine Minber, bereu Sahl ist am
Vcbcn ü Sohne, -•> ("rogfiuDer unb <
llrgrogfinbev. Tee’ Vater« «ig«ne
eine rüte X clifateffeu, einen Gebens
(prudi unb ichuUeugni«. T‘«
Prüfung faub in unserem Versammlung«*
tiauie statt unb bot Doofelbe faumNaum
genug für btefen Stores. Trr tyxx
nudle bte Vrbrer uub alle Schüler reich
lidi segnen für ihre Muhe unb ihren
Xer ("ffu«bhri»«(uftaiib läftt einige«
iu wstnfdien übrig, sie Sdjni.
.Koop (früher Asien) war sehr frans
unb mürbe eins ihren 'Wunsch aui unsrer
mit Mittwoch stattgehabten ("ebelftunbe
ihrer fürbittenb gebadtt.
X ie Witterung ist troefeu unb grogrn
Kilo siurmifcb, haben balier auch recht
oft lästigen Staub.
Nod) einen heul- ‘"««i1 ,m allf Vr,fr*
so audi an meinen liehen allen Vater in
Xtirfestan.
X X K röter.
icU'rrtbo, Aueblo, Unser Veben ist
Dem 'Wechsel unterworfen, halb Areubeu
halb Veiben. So geht eo burd, biefe«
Veben, aber wenn .Um« überall ein unb
alle« ist, bann sinb wir glüdlidi. '.'lud)
im veiben hohen .Uinber ‘"otte« groften
Iroit. Xen ft.Atäri bürste id) beim l.
Ar. Jf>. S. Votl, oon Aueblo (U un«
in linier ^eim holen, al« bie Unbc
(oniiten uub bod) besannt. Ter l. Ar.
verweilte hier oom 5.bi« (um ll.J« bie*
je. Seit hat er iecb« mal geprebiget, aud,
haben mir bie ("efd,w. alle hct'udit, unb
um, miteinanber gesurft u. bte S«i‘ **•»
icgcu verlebt,bem .‘>erru bte Ehre für
nllco. Wenn uno jemanb bejudjen will,
so fdireibt unb ich bin bereit, eilten jeben
abzuholen. Aieiue Abvejfe ist
Sohn .E. Aoefe, Aor 154.
N. A. T. No. 1. Aueblo, Eol.
ttcbrciftfa, ^cnberfon. len :to.
Acärs. Itf «He Sdjwester Witwe
Urgrogfinbcr. Xe« Vater« hjiarjt Xie alte ^.d,weiter »«»c
.Eaiibfdirift ^eigt, bag er im Aahv IhIh, L-orMCli„0 Renner, fr. Vanbofron, Ngl.
Jeu Ach- in beut Xorte Atefcnborj.k^ ^onX(l^ heu 14. Mär* im Alter
Areugen, geboren ist, mit seinen Eltern 1 88 ^ ö gjj. «ub einigen X. Aiitt=
1820 nad, Nuglanb auogcwanDcit, im I ^ b(|| 1(, «mrbe bie Veidje bem
Xorse (Mrogwcibe erlogen, wcrchdidtl 3,^,0110 bfv iyrbc überfleben. .iie war
unb gewohnt hat, bio er im >hv ls7° ii)lCm Alter nod, immer schön gesunb.
mit ber ganjen Aamilie hierher stU9: U0 ,„ar ,vol)l etwa« sdiwcr, bag sie
ivanbertc unb bi« ifh> gewohnt hat. {fc^cn sonnte, sie war bcoholbaber
Xco Vater« fünfter Sohn inuncv jrol), wenn man sie besuchte
I unb freute sid, ihre« .neilaubeo. >iie
Korn, ül -'lair, j (uar bcj jijjfu Minbern .Piciurid, Aeuuero
Wohl bem, bem bic Ucbcrtrctungcu 0ei I jn Pflege, unb weil biefe nad) Saofat-.
geben sinb, bem bie Siinbc bcbedet i]t, L)CUU1U .sehen wollten uub sie mit
sagt ber 1,1. Sänger im H2. Alsllm. j uci)incu, so freute sie fiel) sdioit immer
Xiesco bürsten unlängst midi hier wieber j bjc .Uegrügung mit ihren .Uinbern,
mehrere Acrfouen erfahren. E« sinb l.t L jc |^ou einige Ssll)re bort finb, aber
teure Seelen, bie sid) für bte Taufe unb L,t ^ l)slt cö anber« ncrscljen; sie
Aufnahme in unserer Weineinbe gemclbct nm^c fiuc 0„bere Neisc antreten, bet
haben. Von ihnen haben sid) Aalm j0b fslm unerwartet unb ol,tte Krans«
sonntag fdion etliche por ber Weineinbe L.t unb ^dimerr. '.Hbcnbo ging sie
auogesprodjcn unb bie übrigen gebenfen flf^u|lb f(i)lslfc„ unb morgen« hatte sie
El,arfreitag nad,mittag jsti|gc gffd)(nfcn sti<> sie erwachte unb
— Xie llganba Asifsion in Eeutral
Afrifa begann il,rc Xätigfeit vor 20
\nbreit. S“r Sf>‘ öefiht sie 107u Mir-
d,en mit 12ö,85U Sit?plät^en. X te Wol:
tcol)äufcr würben fast auftfcl)11c11d)
Aciträgen beo Volte« erriditet.
Nad) Eingaben ber d,inesisd,en Sec^
(oll-Verwaltung wohnen oon ben im
Nuslanb befmblidicn El,incfen 272,829
in Amerifa, 80,000, in ben Ahil'PPnu'U,
30,000 in Australien, 25,000 int astaii
scheu Nuglanb, 7000 in^npan u. 871
in Morea. Aormosa, Siam, bic Alala-
nifd,c .Enlhinsel, ben Sunba-Nrdjipcl
,E0ngf0ng, nb0;El,ina, Macaou. Atr-
iiia mit cingesd;losfen, stellt sich bic S«l)l
Der El,inejen, welche sid) iiuNnolanb auf*
halten, aus 7,(542,650.
rgcu, El,artreitng uacmmung o* lnngc flCsd,la,cn alo |ic erivaa,ce uuu
Xer-Eerr wolle ihnen unb uno auf leiben woUte, sonnte sie e« nid,t
einen Segen in reid,em Alaft 1 fertig bringen, sonnte aber aud, nid,t
sprechen uub unt 3 Uhr warb ihr Weift
hinüber in bie obere .)>ciniat gegangen.
Elaaffen | rn0 vieb: Xie .Eeimat fällt mir immer
* .11 J. ...^..11 rti'Vrtiefi 1 rh tlf* llsll Itf öft
c« morgen,
tun.
allen seinen
teilen.
Hin 25. M. sditog hier unsere (9e*
zmm~r.*•*.«*.« »XT' i«
sdilug, ber audi bie Arüfung oorftel tc,, ,^nlbcr ^0i)slUU 2d,mor uub Ar.
recht interessant für bie ^al,lreid,cu Wä|te }M,ilu.icl, Remter mit seinen jwei Söl,ncn
«• .Ww« »«anstaue«. I k | i ...WJ
„nb Suhörer veranstaltet, a u- o«|u,«= i fuhren «onuavenv ueu *?. -*»‘8.....
öenen ädjulfädjev »««m™ nm,«v | „kr 6m tognm^lÄ“!
vorteilhaft ah unb iwnduu benu_ I ^ stb^ufaJren. So geht einer nad,
würben fdjönc Vicbcr gesungen, mehrere . .
WUTOCll |Ujuut xm-vv«. o-r - u '
lel,rreid)e unb erbauliche XcHamattouen
unb Smiegesprädie vorgetragen. Vor
schlug verteilten Vehrer unb Vehreviu
jcbem Schüler seiner bcj. ihrer Silasse
viprn avstncuiiui. ö_v;....... '
Dem anbern fort, einer l,icr ber aitberc
Dort. Xer .sperr möchte geben, bog
wir uuo Dermaleinst alle jur Nedjtcu
Wottefl treffen mödjten.
.ipeinrtd, Wabe.

Upcoming Pages

Here’s what’s next.

upcoming item: 3 3 of 8
upcoming item: 4 4 of 8
upcoming item: 5 5 of 8
upcoming item: 6 6 of 8

Show all pages in this issue.

This issue can be searched. Note: Results may vary based on the legibility of text within the document.

Tools / Downloads

Get a copy of this page .

Citing and Sharing

Basic information for referencing this web page. We also provide extended guidance on usage rights, references, copying or embedding.

Reference the current page of this Newspaper.

Harms, Johann F. Zions--Bote. (Medford, Okla.), Vol. 20, No. 14, Ed. 1 Wednesday, April 6, 1904, newspaper, April 6, 1904; (https://gateway.okhistory.org/ark:/67531/metadc944260/m1/2/ocr/: accessed March 2, 2021), The Gateway to Oklahoma History, https://gateway.okhistory.org; crediting Oklahoma Historical Society.

Univesal Viewer

International Image Interoperability Framework (This Page)