Zions--Bote. (Medford, Okla.), Vol. 21, No. 38, Ed. 1 Wednesday, September 20, 1905 Page: 8 of 8

This newspaper is part of the collection entitled: Oklahoma Digital Newspaper Program and was provided to The Gateway to Oklahoma History by the Oklahoma Historical Society.

View a full description of this newspaper.

Idinell fuhr. JU« l'tio ftrln, u<ir
■i'rrjicit tiili beu Vcib zusammen halt,
frägt rr ,'cdj fahre wohl z» fibnrll?
•iutn schnell genug, tfiih bergen ;ur
'.Intiuart. „,\di will beim."
.-In .V>aufe atis|rfuiiiiiiru halte er ;ur
Arau gesagt: ,'uti hm lehr front; muh
hefteiimit lehr mein Ber*. .galten ilm
iimt) mit hrisirm .filier gewärmt, aber
olle« orrgrbrno, um eine vc muhe wor
er eine Vridie. C weid) ein Sd)itirr).
t*r mürbe ben «. Sept. unter grofter
leilimlnne nno her Bigruhcimer Hirdic
begruben, rarstem mit ben deinen
heu weinen. (<« wor hrrzbrcdicub,
wie bie lautier mit n Hinbrrn in tiefem
X duner; um ben Sarg ftaubeu nnb
weinten.
"I*. 'i'errten ist gehören 1m.*»7 ben 5.
•JlNärz in .Nuftlonb in bir bergthaler
Holouie im Tor? .üeibobeu. 4111 ge
werben in n IN. ,Vt bie Bbc ge
treten Ihku ben 27. September mit
'.Hfiauetha *i'er^en »geborene I a.f. 4lu«
geinanberl midi '.Nmrrifa ist.**. iNit
leinen l'ltern ,\jnof bergen in tWau.
gewohnt, bi« er 18»H muh Sa«ratdic
wiiii (\nii\. Hinbcr 8, mouou J ^eftor
ben. Xie übrigen beweinen mit bei
lieben 'JLNutter beo ^»atero lob. Xer
•Verr rebet ernste Xprndic zu uuo Uten
id)eiifinberit.
B« wirb jebt flcifiisl ©ctrribc ju
Iiimmeii gefahren, bitt ittib ber and) au«
„Xdiocfo“ gebroidicu. Xo« Letter ist
idiön, wenn« aud) mal nimm Unter
brcdnmg gibt burdi Heine Jirgcnjdjaucr.
X er Weisen fiel)! flut nuo, weil er
nidji'j iioiii ,'vroit gelitten.
(Prüfte olle, bie sich meiner criitiiern,
brjonbero oft finb meine ©cbanfeu bei
bem fransen Brüter 4ll>r. Hröfer in
Siufler, ’lNan. l'uer XNitbrubcr
’peter 41. Renner.
trüber zu Indien, uub betonte beton
ber«, bojt (iiul) wir eine '.*lutgabc hauen.
X'rhorr m fudien, nämlich solche, bie
noch tm Verlornen Sullanbc finb.
'•Nahmen bann 'ttbfdneb uub fuhren
areitiifl weiter, nämlich weltlich bio nndi
Vollaiib m ihren ©ejdnuistcru, Weiter
uub ("roftuatcr.
.Kann ninli beriditeu, bojt <"eid»u.
Peter Nutet« Xr. Xicuftag ben la.
Xept. ihre golbeuc .üoehzeit feierten,
bauen olle ©ejdnuisler ber ("emeittbe
bniu eiiiflelslbeu. Xo oeriaiiuuelteii wir
uuo baun am bcminntcn Xage midimit
tag im Xterfamiiiluugohaiife, um bie
nlten t"eid)iui|itr mit (Motte« 'Wort
uub ©lütfipstiifcbcn ;u erfreuen. Unter
ieid)iieter bürste ben 'Xlufaitg machen mit
,Uf. 4«, 8. 4, baun hielt br. Ariefen
eine '.Hnfprndje uub mn1) ber '.Muipradij
erzählten bie alten ("eicbiuisler ©r=
fahruiigeu au« ihrem ("loubeuoleben.
br. 'Jfiffel ist oud) so einer oon beu
ersten trübern, ist und) im ("etätigiii«
gewesen feine« ©tauben« halber, ober
er rühmt Wolle« ©uab uub barmber
liflfeit uub ist froh im -Cierrn. X te
ölten ©cjcbmister siub gesuub unb rüstig,
br. Riffel bot bieje« x\abr oll fein
Sucferrobr, ein licmlidieo Xliicf, allein
obflebodt. Abre Hinbcr, ©eicbioitter
Morneliu« 'Jfiffel uon Cflobomo, wo:
reu oud) gefommcti. br. Horncltuo
fuhr gestern wieber retour, bie Xdjwc
ster bleibt nodi ein Weildjen bei ber
JJfama.
x\m ,\rbisd)eu l)ot ber .sierr nuo oud)
gesefliiet. br. '.Hbroliom Heinrich« ist
fleiftig am X reichen; e« flibt uon 8 bio
82 bujd). Weijen uont 'Jlcfcr. .Horn ist
oud) flut. X er ©efunbt)eit«zuftanb ist
so uiel id) weist oud) flut. 'Jfutt bem
.flenn für olle« bie ©l)ie. J^erjlid)
grüstenb ^ernborb Sarfentin.
$a»fatd>cipaii, :Nostbcrn, i.
Xept. bcridjtc uon l)ier, boft bo«
©ctreibc zum größten leil gefdmittcii
uub oud) fd)on einige« jufainmeugc;
fahren ist. 4111 unsere förderliche Hraft
müssen wir jept oiiiueitbcn um btc fdiöne
lernte, bie ber .fierr uuo gegeben, ein:
tubeimfen. ©« finb ittr Seit oud)
mehrere auf ber Hroufculistc worunicr
and) br. .fiermon ^riefen uub zwar ou
Sommcrfranfl)cit. ©inen l)crjlid)en
('•'ruft ou olle, bie fid) unser in Vicbe
erinnern, (füre Wefd)iuister
,<ocob unb Jfielcno 43ul)ler.
(«lorub«, Hirf, beu 14. iXcpt.
Vieber „Siondbote." <f« wir oonii;
log, ben :i. September, olo triefe uor^
gelesen würben, boft uuo liebe Wefd)tu.
besuchen wollten. 2o würbe co bettn
oud); lieustog, ben 5. saut 4fr. 3°h-
Hraufe mit feinen Hiiibcrn '.'Ibroljain
©trouften l)ier gliicflid) au. Unb weil
4<r. 3traug willig wor, midi ein Scnfl:
uio für gefüllt objulegen, so würbe für
Dlittiuoc^ 'llbenbstuube anberaumt. 4öir
hattcu beim nnd) bie Aieube, sie gleid)
ÜÜlittwod) ol« liebe fräste in unserem
Jsioufc ju l)abcu, weil co ober ben
ganten 9fad)inittag start regnete, so
würbe bie Wbenbstunbe eingestellt, burf;
tcu aber bod) Xonnerotag eine red)t
fd)ön besuchte 4lbenbstnube l)abeu. Xer
trüber hatte jum Xcvt 1 'Dlofc M7, wo
0>flah«maf i^eouer (5o. 43oi)b,
15. cept. ©erter „Sionobote!“ ©e=
buchte beiiicn 3palten oud) einmal eh
luo« einzufügen, benu bu bist uuo stet«
ein luillfominencr Wost, ber un« mit;
teilt uon ollen uerfd)iebencu Begeben-
heiten im :)lcid)c Wottco unb uon iibrroll
Huiibc bringt, oud) uont fernen ^nbien,
weld)c Berichte wir befouber« gerne
lesen.
Xer .ijicrr l)ot eo in legier ^eit jo gc-
fül;rt, bog mir lieben Besuch besamen.
(5rst 4'r. <ycrl). Bortcl uon M)igl),
Hanf., ber fid) bie begrub besehen
wollte, (tltidje loge borauf famen
gonj.unenuartet bie 4<r. X. ^ormö'uon
dlfcbforb sammt 3oh>t xMaaf unb 4'r.
ih. Xürf|cn oud) uon ÜWebforb per
3priugiuageii l)ier bei uno an. iNMr
waren grobe in ber uollstcn Arbeit, in-
dem ber „lüroomcorn-feeber" l)ier tätig
war. 41 in- folgenbeu 3onutag war
red)t schönes JBetter, nachbetn e« schon
einige läge triibc uub regnerifd) ge:
luefeu uub mir erwarteten einen Xag
rcid) an Segen, ben ber .£>err uns
ja aud) fdjenfte. Unser Heines Häuflein
saut grabe bei Öe|d)iu. ju:
famtnen. Querst war bann <3. Sdjule,
wobei wir fd)on bei ber Betrad;tung ber
Vcftion gliicflid) würben. Xie Brttber
machten eö mid)tig, wie mir and) immer
tiefer im ©Istubensleben foimnen foU^
^afob feinen Soljti >fcpt) fd)icft, feine tcu, bog wir julefct fdf)wimmen müßten.
Xonn leitete Br. X. .harrn« bie Webet
stunbr mit einem Bfoltti. borauf folgte
Br. Band mit einer ttnjprodif. •si'otic
<um Irrt Hol. tf: „Wie ihr nun
angenommen ben {vrrn gefüllt, so
woubrli borinnen." Xer .üerr mor
un« allen fühlbar nahe.
'•Nachmittag uersommetieu wir uuo
wieber unb bie trüber teilten wieberum
bo« 'Wort. 4<r. 'hortet sprach über
bie ißorte ;Uremio: „Hemmt losn um«
eriätM*» ^it 'Werfe unser« ("otte«."
hr. .»>orm« über bie Sorte: „'.Nun ist
uodi eine :Nttl)e uorlionben bem 'hälfe
("otie«.“ Sie« befouber« borauf bin,
wo« bie seligen uor bett ("oltlofen tm
'horou« hätten. Surben reichlich ge
fegnel.
X te 'hrübrr uerweilten nur tu fürte
Seit unter un«. Sdion beu nächsten
log, iNontog, fuhren sie weiter um
noch bei .üoofer u. f. tu. bie ("efcbmister
tu besuchen. Ssoof Jjiarnio ist aus un
besiiiitime Seit hier geblieben, um tu
sehen, wie e« ibm hier gefällt. Sir
sagen bett Areuuben nodi nachträglich
herzlich Xauf für bett erfreulichen he
such unb bitten sehr, boft wir solche he
juebe öfter befämen.
Xer .üerr bot un« oud) im ,\rbifd)eti
gesegnet unb uuo eine reiche drille ge
geben, wofür wir ibm bonfbor finb.
'JJtöcbteu bie I. ("cjdnoistcr unser in
tl)rett ("ebnen gebenfen.
("riiftenb (^ure geringe Schwester im
.üerrtt 41 uno .höbet.
Olltllf«m<l, Horn, 17. Scpt.
Haun berichten, boft ber steine 2ol)n
ber Sd)tu. Sitwe .h. Stobbe burd)
("otte« unb be« 4lrtteo öhilfe jo weit
hergestellt ist, bog er wieber bei ber
Aornnubeit helfen saun. 4iur sonn er
ba« linse 41ugeu>ib, oberhalb bcoselben
er ben .hurfdilag erhielt, nodi nid)t be<
wegen.
Xd)iuefter ^afob :Neimer (fr. 4lsien),
bie uor jwei Sadieu einem 3 d)logau-
fallc erlog uub ihr Suftonb grofte he-
forgni« erregte, ist burd) (Motte« (Mnobe
am (Mettefen; il)re rcd)te .hottb ist jebod)
nod) gelähmt.
4lm 14. b. INt«. feierten bic jungen
l'cute hr. Aranj 'Jfiffel unb Sd)tu.
Sorol) X()icftett ihre .^od)$eit. Xer
.fierr wolle ihnen bie Sonne be« (Mliicfs
reichlich scheinen lassen.
Schwester .£). ©raufe Ijotte biefe
läge bo« Unglücf, bei einer fd)limmett
jafjrt in ©enteinfd)oft ber tfreuubinncn
Sitwe 41. Sfeimer unb Jrau$. Siettö,
ein hein ju brechen. Sie satten eine
hrücfe passiert unb waren im begriff,
bic erhebliche 4lu!)öt)e t)iuaufjufal)ren,
ol« eine« ber bftrbc unwillig würbe
uub riicfmärtö ju gehen anfing, wobei
ber Sagen aber ntd)l bte hrücfe traf,
fonbertt baö steile Ufer in beu bad)
stürmte. Xie übrigen finb
wol)l mit fleinern herletcungeu bauon
gefoinmen.
Xurd) bie wec^felliafte Sitterung
gab e« in mamhen Familien l)nvtc
Hrafl)eit«anfälle.
hei beu alten ©efd)iu. .Jjafob. Xe^
Jel)ven finb §rau unb «ine tod)lcr tuie-
ber frans. öchte ber £icrr il)uen recht
balb wieber ©efunbljeit freuten, ist
unsere bitte.
Xer l*rtrag ber ©rille ist l)i«r biefe«
Aohr wieber mrlir unfern hcbürfiiiffen
angepaftl.
X ie Sittrrung ist meinen« günstig
unb gegenwärtig angenehm.
((ilid)c unserer hrübrr haben sich be
hufo '.tiiiieblmig eine ber otfetien
("rgeubeu be« Xtaalr« 'XNid)igan an
1 gescheit. Veiber finb bte meisten 4lnfieb
Hingen sehr fd)n>er. ("ruft an alle
Vefer. «rörer.
0)flatf*ma, Seil mau, In. Sept.
(?inen ("ruft ber Vtebe jimor!
Sill mal wieber ein paar Sfü« ••»
„Sion«bote“ erscheinen lassen.
S>oci Sodjcn ;uri'nt feierte unsere
("emeiitbe ein I au fielt. Aütif teure
3eetcu bürsten in beu iob <<hrifti be
graben werben. Xie Hainen finb
vtustina uub Viefe Siemen«, ,lafob,
XNaria unb Vicfe ‘Jfiffel. ("oft fei
Xauf, boft er nod) Sien bauet unb boft
rr un« nod) miirbtgel mitzuhelfen.
'.Huf ber Hranfenlifte finb Sd)tu. «V
0'. ihoma«, Xdnu. 41. h. Sdimibl.
hr. 41. Jfeimer ist auf bem Scge
ber hefferutifl unb sonnte heute schon
bic hcrfamntluug besuchen.
hei ("efdnu. 'i>. S. Hliewer ist ein
Xöcbterlcin eingefehrt zur Areubc ber
ältern.
Xdiw. (". S. Hmnf fam X icuftag
oott ihrer hesud)«rei)e nach Hansa«
wohlbehalten zuriief.
Sir erhielten lebte Sodic recht viel
.'Nefl'ii wcld)e« maitdicm nicht paftle für
fein hefenforu. Xod) bansen wir bem
.ticrrit bafiir.
©efd)w. 41. h. haljer finb auf he;
jud) nach Soob« (So. gefahren, ©e
fchwister .(i.hergtl)olb« fahren fommetu
ben Areitag alle über l'attb.
(Mriifteub h. 41. huljler.
Xer „'JJliffioii6'-@emeittbe=hereiit."
bcffeit hräfibent Joseph (^. Jfamfcitcr,
Aort Samte, ^nb. ist, hielt biefer läge
in hanbora, Chiobic jährliche ((ottuens
tion uub bamit in herbiubung fattb auch
bie jährliche ©cfd)äjt9ueriamm(uitg
statt. 4lu« bett herhanblungen ber--
felben, bic im „‘Botschafter be« .f)cilo"
ersdiieneu, finben wir u. a. aud) folgen;
be Beschlüsse:
Beschlossen, bic f iftrift •.»trbeit in Hebiaosa
'^r. 'söhn ©. :Wegier zu übergeben.
Beschlossen, baft wir '^r. .^enrp ("roenert
gewisser Wrüube halber al« ("lieb unb ’.Hr=
beiter be« Hierein« ausschließen.
Beschlossen, fcafr wir H’r. 'Paul leige ge=
wiffer («rüttbe halber al« ("lieb uub Hlrbeiter
be« herein« au«fd)liefteu.
htrichtifliing unb 4tbrrßt>rräiibmtn{i.
;\n unserm bericht oom 3. Sept.
„Sionsbote" Jfo. 87 l)ot sich ein fehler
eingefcf)lichen: 5ln|tatt (Spl). 8, 1 sollte
e« heifie» ^Ph- 1» s*
JJföd)tc noch berichten, bog unsere
Jlbreffe oom ». Oft. an wirb fein 257
(Sebar 4lue. ((leuelanb Ot)io anstatt 896
Uniuerfiti» Str. Xein hruber in
Christo ^). X. Sien«.
(Seelen gemimten, tie« ist ber litel einer
feffclnben uub fel)r lehrrcid)en Broschüre uon
Xr. lorrt), ber ein SNeifler im Seelenge=
wiutteu ist. Xie Kuäftattung be« .'>eftch«n«
ist elegant, preis portofrei 10c. Bestens
Zu empfehlen.
Menn. Br. Publ. Houne,
Medford, Okla.

Show all pages in this issue.

This issue can be searched. Note: Results may vary based on the legibility of text within the document.

Tools / Downloads

Get a copy of this page .

Citing and Sharing

Basic information for referencing this web page. We also provide extended guidance on usage rights, references, copying or embedding.

Reference the current page of this Newspaper.

Harms, Johann F. Zions--Bote. (Medford, Okla.), Vol. 21, No. 38, Ed. 1 Wednesday, September 20, 1905, newspaper, September 20, 1905; (https://gateway.okhistory.org/ark:/67531/metadc943761/m1/8/ocr/: accessed March 5, 2021), The Gateway to Oklahoma History, https://gateway.okhistory.org; crediting Oklahoma Historical Society.

Univesal Viewer

International Image Interoperability Framework (This Page)