Zions--Bote. (Medford, Okla.), Vol. 22, No. 3, Ed. 1 Wednesday, January 17, 1906 Page: 8 of 8

This newspaper is part of the collection entitled: Oklahoma Digital Newspaper Program and was provided to The Gateway to Oklahoma History by the Oklahoma Historical Society.

View a full description of this newspaper.

mirb ii)ic er jagt in 'JWattl). 25, 36:
„,\d) bin rrnuF geioejen." u. j. in, x\d)
sonnte es ofi itidil verstehen, mannn es
so gelten mußte, ober mic ber .fteir
sagt, glaube und) ict): „Tu mirft co
l)rvu«id) erfuhren." Hefehrt hatte ber
Herr |ic in iljrcni 1h. Lebensjahr, iinb
luil co» midi so erfahren muffen, die mir
iiiio verheirateten, und) mit ntir ju-
fammeii: „So bic ©iiube mächtig mar
ist bod) bic (Mnabe nicl mädgiger ge--
inorbcu." Tao ist t**'nnbe non (Moll.
©o ist sie mic id) fest glaube, selig im
Herrn entschlafen.
Halb nad) beut Hegräbuis nerfauite
id) meine Sirtfdjaft unb bin jebt im
Orenburgiidjen bei meinen Kiuberu 'i:cl.
Weufelb. i'fciuc ^Ibreffc ist Crenburgs
©ouo., Hofroffa, Karagui vVifob H-
jtceufclbt. Tritte non meinen trübern
unb Areunben um ihre Adrefjc uub
triefe, aber unsere Abreise soll mol)l
ruiiiid) fein.
'il'ir hatten bicfcSorijc red)! gesegnete
läge, benn mir hatten jum Hefud) bic
trüber Hetcr Köl)n, Ali--©amara, uub
Hr. Aal- Siciis, ©tat. ©amara. Hr.
.Höhn rebele über bie sehr befauulc
Sorte in Wtattl). 28: „Kommet l)cr."
ufm. Hr. Sien« über 'JWattl). 22, 42:
„Sie bimst end) um Ej)rifto?" Er
sagte: Tie ^Ujarifäer iogen, biefer
nimmt bie ©iiiibcr an unb iffet mit
ihnen, unb maö sagst bu uou il)m? O,
bas sage aud) id) uou il)in, benn er I)at
and) mich angenommen, unb alle uicr
Kiuber ju sich befehrt. Ah111 mollen
mir bienen unser Leben lang. Ah111 fei
(5t)re unb ber Tauf bis in alle Einig--
feit.
(.Lilien herzlichen ©ruß^m alle liebe
Leser uou mir Aafob H- Wcufelbt.
fa»fatd)eivan, -ficrbert, 2. >11.
^ortfehung burd) Unterbrechung ist oft
bie (Erfahrung in unserm Leben. Ter
llienfd) schlägt feinen T'Jeg an, aber
00m .fierrn summt, baft er fortgeht,
©pr. 16, 9. Sir l)sl|tcu uns uorge--
noninten, alle unsre (Memcinbcglicbcr
auf unserer Anficblung 511 besuchen,
merbeit aber unterbrochen baburd), baft
id) ein franse« Auge besam unb bic Ar-
beit einstellten, beuor mir sie beeuben
sonnten. Ta mir nod) aitbrc Arbeit
jttr Aufgabe gemacht, uerfudie id) mit
einem )cf)enben Auge ein LcbeuSzeidjcu
ju geben. And) reichen (Segenstagen,
bie mir and) l)<cr »erleben barsten,
miinfd)c id) allen Lefcjit ein reidjeo
©egen«jal)r. Hüt briiberlid)em ©ruß
Euer geringer Aacob Wtarten«.
raifatdjeumn, Woftl)ern, beu
7. ^fan. Querst münfd)e ich «euen
Aaßr bem Ebitor unb allen Vcfern
©otteS ©egen. Amen. Seil ich nur
ein schlechter ©d)reiber bin unb bod) ei-
nen jebcit uou unfern ©efd)mi|‘teru ein
Lebenszeichen geben mill, so nehme id)
den „Aiousbote" ju .ibilfe. A11 Wiif--
feiiau, Wßl. finb meine (Ältern, meint
sie noch leben. Lieber Hafer, fd)reibt
uns bod) bctlb wieber einen Hrief.
Herlauft haben mir hier, aber lucil mir
uom Käufer uid)t gebrängt merben unb
.)icr genügenb Aiitter ist, uub bort auf
ter Heimstätte nur fiiapp, so mollen
mir erst beu halben Februar überziehen,
(gebaut hoben mir bort fd)ou ctmaS.
©efuub bin id) uub bie 1. Arau so nad)
alter Art, mic ihr uns bort sauntet.
And) Johann mit Arau uub (i Kiuberu
mic and) Korueliiis mit «vtau unb zwei
Kiuberu finb gefunb; nur bei Hcriil)arb
ist scheint« immer Kranfl)cit; ba er-
füllt sich bas Sort: „'Wenn Trübsal ba
ist, biiuft sie uns nid)t Arcubc zu fein."
.ein Horfommcr l)al sie fe()r frans gele-
gen, muffte Hlut fyeien. Als sie eben
bas Helt sonnte uerlaffen, mürbe Hern;
l)arb frans; hat 8 Sod)eu in großer
Weißling gelegen. Tann mnr er etliche
Soeben so, baß er nicht gerabe baS
Heft hüten bürste, aber jebt bic (Veier;
tage ist er mieber frans gemorben. Ten
4. ,\an. fam Kornelius uub h*>ltc bie
Alan eileub hin, sagte, mit Hcritharb
fcl)e es ganz nad) ©terben. ,\cfjt meiß
id) nicht meiter, bie Ar au ist nod) bort.
©0 gcl)t es hier burd) tiefe Scge u.f.m.
An ©agraboffa haben mir ©efchmifter,
Wegehren Aamilie. ©d)reibt boch halb
mieber ober fommt selber nad) Amerifa
unb laßt Eud) bod) nicht mißljanbeln.
Hr. H., bu hast halb beine eigene
Arbeiter unb für solche Leuten ist eö hier
oicl besser. Hier ist noch Laub genug
uub man bnrf nid)t so in Angst leben.
Aud) ©efchm. A°h- Sarfentin Wo. 12
laßt Eud) los, l)ier ist noch Laub, auch
für End). Sir haben uns so gefreut,
baß ißr an uns geschrieben hattet.
Sir haben bis jefct noch fast feinen
Sinter gehabt; ©djnee fast feiner uub
Aroft menig, fel)r schöner Sinter.
Sarum lassen bie ©efd)to. Klaas
Hieberts uub Klans WeumanS in Her=
Zenbcrg nid)ts hören? Jehlt es Eud) an
Liebe, ober mas ist bie Ursache? Taß
eure Katharina gestorben iff unb SienS
sich hat mit ©oral) verheiratet, baS l)at
granj Wegeßr gefd;rieben. Senn ich
ein AeitungSblatt in bie H®nbe be;
fomnte, so fel)e ich gleich burd), ob
uicl;t etmas uou unfern greunben barin
ist. So finb ©efd)iu. 3slfob KouratS,
bic in Ctloff unsre Wad)barn maren?
Sir sprechen uod) recht oft oon (Such-
Senn bas so ist, mas mir alles oon
Wußlanb lesen, bann finb mir froh, haß
mir in Amerifa finb, objmar h*cr auch
sehr oicl nod) ju münfd)en ist. 8um
©d)luß einen hcr<Sl*,hen an
(Äbitor unb alle Leser.
3ohann unb .Katharina Sall.
(DHahema, Korn, 3. Amt. Allen
Lesern einen ©liicfmunfd) fürs neue
Aahr juuor! (MottcS @üte h°t auch
uns hier mieber int großen (ganzen baS
oergangene Aaßr geleitet uub inS neue
Aal)r geführt. H‘er ftuh Stoar Aami;
lieti, mo nod) berechtigte Sünfche statt;
fittben inbezug ©enefung ihrer Krausen,
mie bei folgcnben l. @efd)miftern: H*t.
Sieben (fr. Asien), mo Antu un^
Tod)ter baS Hett hüten müssen; $afob
WeimcrS (r. Asien), mo bie Acau mic;
ber ernstlich erfranft ist; Abr. ©.
tgörfc (fr. Asien), mo auch hie Antu
feit etlichen Sod)eit sehr leibenb ist; bie
alte ©djm. Sitme H* £• ganzen (fr.
Asien), beren Herlehungen meit fchlint;
111er maren, als bie erste Wad)richt lau;
tete, intern sie burd) jene urglüdliche
Aal)rt mehrere Knod)enbrüd)e, Her;
reufuitgeit, Cuetfchungen, ©chürfungen
ufm. erlitten hatte unb mehrere Soeben
bemegungslo« auf ihrem ©d)merzen«;
lager verharren mußte aud) jebt nod)
voraussichtlich für lange ^eit aus Hell
gefesselt fein ivirb. Tie alte ©d)iv.
T. ©d)opauSfi) saun ihres Leiben«
halber auch nicht bie Herfnntmlung be
suchen - boch merbeit auch hiefe unb
manche anbere Leibcnbcit mit bett iibri
gen Kiuberu (Motte« ausrufen: His
hicher hat uns (Mott geholfen.
Hr. 91. 9i. H>chert iveilt gegenmär-
tig unter uns 11. ist tätig in ber Weich«
fad)e (Mottes.
Haben jeht bie übliche (gebctsmodic,
mo jeber ganz infonberheit um bas
einzig Sal)re z» beten fid) ei mahnt
fühlen bürste.
Tie Sitterung ist ftarf minterlid).
Aeud)tigfcit rcidilid).
© p ä t e r . 11. Aau. Wach schmerz»
haftet Kranfßeit ist (Mcfdjm. H- -C1-
AlamingS jmciteo Xoditerleiu Klara im
Alter uou fast 3 Aaßren nach utägigem
Leiben am 8 b. Htts., 12 llßr abeubs
an Halsbräune gestorben, (gestern fanb
baS Hegräbnis statt. Hr. A- Wicherts
Jett mar, baß mir müssen merben tvic
bie Kiuber, um ins H'ni,l|clreich zu
fommen. Hr. A. Wicßcrt sprach über
beu Tevt: Ter Tob ist zu unfern A*»f;
tern herein gefallen ufm. (Äs ist fd)mer,
ein liebes Kiub abgeben zu müffeu unb
bebauert es mol)l jeber, baß bas freunb»
liehe, sonst gefunbe Klärten h«t sterben
müssen; aber es ist ja gut aufgehoben
unb aller fommenbcu Trübsal eutrücft.
Lebten ©onntag halt n ©efchm. H-
A. $anzenS ein schönes Aantilienfefi,
mozu zal)lreid)e ©efchmifter eingclaben
maren. ©efchm. AanzenS feierten il)re
©eburtstage. Hr. ganzen zäl)H 40
unb bie ©d)mefter 39 ©oinmer. Hföge
ihnen noch viel ©lücf uub ©egett uom
Herrn befd)ieben fein, mie es aud) in
beit ©ebeteit, ©efängen unb Ansprache
Zunt Ausbrucf fam. $. $. Kröfer.
5<t*fatd?«tl><tn, Langham, 27.
Tez- 1905. Tie so fröhlichen Seih»
nad)ten finb jurücf gelegt unb ©otteS
©egen mar mit uns, bes finb mir frol),
benn mir bürsten ja bie Wäl)e unsere«
HeilanbeS spüren unb uns freuen mit
ben fröhlichen, baß AefuS ber He'lanb
unb Wetter ber Seit geboren ist. ©0;
mit mar ber erste Tag vorüber unb in
ber Hoffnung schieben mir uoitciitaitber,
baß unser Heilanb noch für ben folgen;
ben Tag mehr ©egen hätte unb so ging
e« am 26. gleich in ber Wtorgenftunbe
an, inbein so viele liebe ©efdjroifter au«
bem ©üben unb Worboften farnen, so
mar unser Herfammlung«l)auS bis auf
ben legten ^Iah »oll; mo nicht zu fifeen
mar, ba stauben sie Kopf an Kopf, unb
fo oiele Kinber maren, bie itjreSünfdie
unb segensreiche ©ebichte aussagten unb
ber (£t)or fang mand) schöne Lieb zur
Verherrlichung beS festes, bamit ©otte«
(Äl)tc sollte vergrößert merben. O, mie
viel hat uuS $efu« gebrad)t.
Wachbem alle ausgesagt uub Hr. H-
$. friefen ©chluß gemacht, mürben bie
©efchenfe ausgeteilt. Ta gab« viele
fröhliche ©efichler unb ein fleißige«
fnafen unb essen folgte.
Sünfd)e ein gesegnete« neues Aal)*
allen Teuren, auch in $nbien unseren
Kinbern unb ben ©efchmiftern allen.
Heter Wfanbtler.
Xu* C^in«.
(vidiliiß von ber 2. «eile.)
unb bie Lehre $efu, aber h'cr wn^ l"1
tmbet man überall meld)e, bie einen
Hunger nad) ber Sal)rl)eit geigen. Teile
ber heiligen ©d)rift, mie bie einzelnen
Evangelien unb Apoftelgefd)id)tc finb
hier auf vielen ©teilen fcßoit versauft
morben, ivcldic aud) mitunter eifrig gt-
lefen merben, aber menn mir fragen, ob
sie verstehen, mas sie lesen, baun ant;
ivorteu sie geivöl)ulid), mie berKämmeter
bem Hh'l'PPu«: „Sie sann id), so mich
nicht leinanb anleitet?" Solle (Mott,
baß nod) viele burd) Antrieb feines
©eiste« in bie ©äffen ber Reiben gehen
möchten, bas Herlorne z*‘ suchen unb
ihnen von bem Lamm (Mottes, bas ber
Seit ©iinbe trägt, erzählen, baß in
biefer lebten .Seit nod) viele l)inzu ge-
tan merben zu feinem ©chmerzeus;
lohn. Unser Herlangen ist, madienb
unb treu erfunben zu merben, menn
AefuS fommen mirb.
Eure geringen ©efchmifter
H- E. unb W. Hnrtel.
Cin« n«u« Kir«^eii0cf(^i(^t«.
Tiefelbc trägt beu Titel: Kurzgefaßte
Kirchcngefchichte für ©chulen unb
Aaniilien. Gearbeitet von E. Sp.
Sebel, Hrojeffor an Hetl)el Eollege,
einer mennonitifchhen ®ilbung«;Anftalt,
Wemton, Kanf. ©chulverlag von
HetheüEollege, 1905.
Tiefes Huch enthält nur bas, mas
viele anbere guten Kirchengefchichten
enthalten, aber baß bie Erscheinungen
unb Hergänge auf fircheugcfchichtlicheni
©ebiet uom mennonitifchen ©tanbpunfte
au« mitgeteilt merben, macht baS Hu<h
befonber« für uns sehr annehmbar.
Tie ‘ meisten Kird)engefd)id)tSfchreiber
finb so ausschließlich lutherisch, baß sie
für anbere Heivegungen feilt Herftänb;
ni« unb folgebeffen auch nur ein ab;
fpred)ene« Urteil ha&cu. üJtit einer «
ivohltuenben Seitherzigfeit versteht
Professor Sebel es, ben sämmtlichen
fird)engefd)ichtlid)eu Hegebenl)eiteu unb
ben bamit verfniipften uerfchicbenften
Personen gerecht zu merben. Sir
glauben, für unsere ©chulen sann es
fein besseres Tevtbuch für bie Kirchen-.
gefd)id)te geben, als eben biefes oon
Hrof. Sebel verfaßte. TerTrucf ist
tlar, ba« Hapier ftarf unb ber Ein;
banb solide.
Sir haben einen großen Horrat von
„Erfahrungen" unb bie ©chrei;
ber unb ©chreiberiitnen möchten nicht
ungebulbig merben, menn es recht lange
bauert, el)c biefelben im „^ionsbote"
veröffentlicht merben. Tie $ahre«;
fihung im $ahre 1904 l)at in Wußlanb
ben Sunfch auSgebriicft, ber Ebitor be«
„AionSbote" möchte bie Hefehrungs-,
gefchichten nod) mehr sichten.
Wian mill nicht zu langeLebenSbefchreib;
ungen lesen, fonbern nur roirflich fo«h:.
gemäße unb menn möglich ««ch noch
interessante HefehrungSgefchichten. Ta
l)at ber Ebitor benn oft feinen leichten
©tanb, mie er’« machen soll, mollen
aber uach mie vor manche Krilif auf;
chultern unb nach bestem Siffen hanb;
leu.

Show all pages in this issue.

This issue can be searched. Note: Results may vary based on the legibility of text within the document.

Tools / Downloads

Get a copy of this page .

Citing and Sharing

Basic information for referencing this web page. We also provide extended guidance on usage rights, references, copying or embedding.

Reference the current page of this Newspaper.

Harms, Johann F. Zions--Bote. (Medford, Okla.), Vol. 22, No. 3, Ed. 1 Wednesday, January 17, 1906, newspaper, January 17, 1906; (https://gateway.okhistory.org/ark:/67531/metadc943756/m1/8/ocr/: accessed February 25, 2021), The Gateway to Oklahoma History, https://gateway.okhistory.org; crediting Oklahoma Historical Society.

Univesal Viewer

International Image Interoperability Framework (This Page)