Zions--Bote. (Medford, Okla.), Vol. 21, No. 49, Ed. 1 Wednesday, December 13, 1905 Page: 7 of 8

This newspaper is part of the collection entitled: Oklahoma Digital Newspaper Program and was provided to The Gateway to Oklahoma History by the Oklahoma Historical Society.

View a full description of this newspaper.

Kitti'n l nt ihn |h»*tnrt(rn «t Medsord.
OkU. 4> «•uotltl ilaa* Niail inattar.
MUtifiiii irftfit IKillnted»; t|*ftod) im* M
Mummnii im ,\at>r.)
ll.no p«
i> i (i • i ii i M m fp I o n b
l »‘r au eins HMelle I *Kftl. AO Map. pn .\abr.
•4 4»*r. „ 1J5 pert‘i.....
.*» l*i. Hilft ftan'iftn an mir .Ifttfll» l ‘Mbl. pn
„\at)i p« l‘r.
Bolrltunflni ttd)tr man btreft an &« He
ftatiion, am bellen and) bis .Habtniifl; mo
bat irftod) md)i flut mofllid) ut. Id)id( man
tu an l'ifft. Mail Biillbtaiift, V» 'Me|d)m*
laia, Cftella, man heiiad)rid)iifle UM*
aber b I r * f I ftaoon iinft lebe un* ade*
Monne übst Mtclhnifl, Bfrftnberung unft
mahlt bir .-laftluiia bntimmi n.i.w. anbetn
anbei, loabienb man ‘Br. BüUbtcmft ftamil
ociicbonni laollc )‘r betötftert uur<',elft.
feitftungen.
.In* Hiwianft aftteiliete man ‘4‘r«ellun«fn
oft« .Hablniiflni, Beitiäfle u. f. ro. an bni
•*ftitat ioit lolfll:
Hi, c'bBopiiyn) Am**|*nuv.
.lohnnn F. Ilarm*,
Meilford,
(Jraiii County, Oklahoma.
,\n ‘.Hmeiifa abrelilere man entioeftei an
fttn i*oitar, ober
M. H. I'iihl. House, Meilford, Okla.
!»ic »IMrd?«»l«onfcr«wj.
r IC ,\utcr = .Kirdie Monferenj, uon
mtldjfr tin Sdirciber in Wo. 45 bt*
•u..4*. jdircibl, utib in welcher aud) un
fere «Ugemeine Monferens I«legalen
perorbnet hatte, mürbe oom 15.—21.
Wouembcr in ber 3tabt Wew ',>)orf ob;
fallen, G* war biejc* eine feist
mhlreidi befugte unb äusserst intereffan
te Beriammlung, ähnlich ber an bem
selben Crie, Carnegie .Jialle, im B«hr
liiuu abgehaltenen Ccfumcuijdieii AKif
jiou*: Jlonferenj. Xcr Bwert biefer
Berfatnmlung, wie biefeo oon beinahe
allen leiten betont mürbe, mar nid)t
ter eine organische Bereinigung ber bc
ftehenbenJlircheud'lemcinfchaflen }u bc
jmeefen, fonbern ein mehr einheitlich««
Bujammenwirfen in ber Lösung ber
'.Hufgaben, bic ber grosse C bewirte fei
ner ©emeinbe gestellt hat, anjubaßnen
iHunb breißig oerfdjicbene ©cmcinfdjaf
ten hatten Bertrcter $ur Honferenj ucr=
orbnet, welche al* jur Atonferenj gcl)ö;
renb anerfannt würben, Hnorbitungen
waren getroffen für bic freie Berföfti;
gung unb frei Vogiö für alle auöwärtU
gen Xelcgatcn währenb ber Äonftrenj*
tage.
Xic Aionferenj mürbe am Hbenb be*
15. Wouembcr eröffnet. Xie geräumi-
ge alle, meldje Xaufcnte oon ÜJien-
scheu fasst, war gebrängt angefüllt. G*
mar crl)ebenb ju sehen, wie in unserm
materialistischen Zeitalter unb in einer
unserer größten Weltftäbtcn, mo baö
hastige 'Jtetmen unb Saufen uadj ©clb,
l?hre, (Stellung unb Bergnügen sich auf
allen (Seiten befonberö fjeröor tut, unb
mober ©eist berXrennung unb Zersplit-
terung fid; allermärts jeigt, sich lau
fenbe oetfammetn um mit einauber über
bie Weid)*fad)e unseres! ©otte* ju bera
ten unb eine größere Ginigfeit unter
ben Befcuuern unseres gemeinsamen
•,£cilnnbcs ju bejmectcn. sJiach einem
ethebenben ®röffnung«gefang, in mel
dien luufenbc «mttinimicu, uerla* l m
tor tNicmenfnqber, Basier ber Si.Baco.
bu* Vutberifdicn Mirdie, »lern ,'lorf, ei
neu ieil be* ». Kapitel* ber piliel an
bie Gpbefrr unbrinen leil be* 17. Ma
puel« poii Bp. ,\ohanne*, mit bcjoiibc
rer Betonung ber Ermahnung be*
.Hpottel* iur l^inigfeit im ©«»ll burd)
fta* Banb beo Arteften*. imb ber Bitte
be* .»>errii für bie l^inigfeii ber t'Mäu
bigen, moratif Bischof Aowlrr, oon ber
XKrtltobifl hpioeopal Mtrdie bie J;er
fainmluiig im liebet leitete. ,\n gant
einfachen Worten erflehte ber im T teil
fte be* .*>«rrn ergraute Bifdtof ben 2e
gen t'totteo out bie Sibungen ber Koii
erens, mit befonberer Betonung ber
("otlltcit l'brifti unb betten Berbienfl
am Mreuje }nr :He«h»ftriigung iuid B«
gnabigung ber Sünber. Xieieo l^r
öiiiiungogebet schien tonangebenb iür
bie gante Äon'erem tu fein. Wieber
hott inertte man eo, wie oon ben cer
idiicbenen 9iebnem, mit nur wenig
.Huonnhmcu, bieie Bunfte befonbere
Betonung fanben. I er .t'auplsuj ber
gauten .Uoniereig uon flnfang su Pnbe
mar eine nähere Bereinigung aui ben
("laubcii an einen göttlidicu .t>eilanb,
Erlöser unb 2eligiuad)cr, mit .leinten
anfebung oller äußern formen unb Be
remonien. „l^in .»>err, ein ©taube,
eine laufe, ein ("ott unb Bater (unser)
aller, ber ba ist über un* allen, unb
burd) un* alle unb in uiio allen," mar
ba* Ibeitta fast alter :Kebner.
tf* würben täglid) brei Sibungen
abgehalten unb wäßreub einer jeden
beriethen wurb.it wenigsten* uicr oer
fdjiebenc Botträge geliefert. I ie :Kcb
ner gehörten natürlid) ueridiiebeiieu <N'e
meinfdjnfteu an. So einheitlich aber
waren bereu Borträge, baß man ben
.Kongregalionali|ten unb ben l^piftopa
Ich, ben 'IKelhobiften unb ben Vuthera
ner, beu Baptisten unb Brcolmterinucr,
u. f. w. nicht su unteriebeibeu ocrmoch
te.
Xie folgenbeu ©egenftäubc würben
al* BtPC'ggcgcnftänbcn uon ben ucr
fehiebenen sKcbucru hehanbelt: iHeligiöfe
(5r^icl;uivg in ber ftamilic, in ber
Souutagfdjute, m ben Wochenfchulen,
in beu .Kollegien, !hcologiid)cn
iniuarieu, unb burd) bic Brcife. .Kapi-
tal unb'.Urbeit; Bürgertum; ,vamilicn.
leben; Xa* ibeale ©efellfchaftölebcii;
innere unb äußere ÜJliffion; ©cmeiiu
fd)af11 id)c fird)lid)e '.Hrbcit in ben ©roß-
ftäbteu, in Heineren Stäbten unb auf
bem i'attb, in ber Bußeren Bciffion in
Jnbien, O'hina, .Korea unb Baputt.
Über beu ©laubeu an einen perfötilU
d)en ©ott, beu ©laubeu au P'hriftum,
an ba* Wort ©otte«, unb an ben .'5ei
ligeu ©eist. Xie (5oangclifaticm ber
Bmerifanifdjen Släbte; bie Blinere
Biiffion ber bcutfdjeu ©emciufdjaftcn;
bie (Soangelifation ber Beger; ©emein-
fd)aftlid)e eoangeliftifd;e Bestrebungen;
bie oereinigte .Kirdjc unb baö nationale
lieben. Xer 'Staut unb bie
ibeale Jtirdje.
Gin ©esd)äftofomitee au* 4U Biit
gliebern beftehenb formulierte eine Bor
läge jur nähern Bereinigung unb jum
mel)t gcmcinfd)aftlid)en BBirfcn ber ucr^
fchiebeucn flird)engemeiufd)aftcn. Xie
fe ©runblnge, wie sie uon ber .Konfe
rein aiigeiioiunien würbe, iur '"tun
buiig einer ^Kirchen aibciahon" m
breit genug, so baß alle bibrlglaubtgr
t* In nun, bie an bie (Tollheit l'britn
unb au bie Bertöhuüng burd) ihn
gtauhen, bataul ttcheii unb ber Aobera
tich bdtrcidi sännen, ohne baß tir ib
ten titcblichdi Gigentiimlidifdteii t"t
walt amiiiuii braudien. .Hut b r an
bern Seite aber unb bie Bcgclii to ge
itati gesogen, baß solche, bie bie t"oi»
heu l'brifti unb bie Grlöjung burd)
fein Blut bestreuen, feinen Gmgang
finbeu sönnen. 1er Swecf be« gansen
Bestreben* soll fein, mehr oereinigte«
Buiammciiwirfdi in ber Berbreitung
beo Gpangeliiiin* unb be« :Meid)eo <Mot
ie«, ber sHeitung uon Seelen, unft bei
Befämpiung ber Siiubc in ihren oct
jchiebeiieii ("ettalteii, auf bem einen
("ruube iiub Gdftein .\tfu* l'htiftu«,
beriethe gestern nnb heute unb in t'ioig
(eil, su besmccfeii.
Tit sur Aöberation uon ber .Koute
rens angenoinmeneii tKegeln weiben ben
oerfchiebeuen bei oer .Konfereus uertrete
neu ©emcinicbaflen sur Brüiuug uorge
legt werben imb jobalb bieielbeu uon
Sind Iritte! ber mit in ber Sadie be
teiligteu (''emieuichaiteu gut geheißen
finb, sollen biefclben in .Kraft treten
unb bie .Kirchen »vöberation auf bieie
gegrüubet belieben.
i^olgcube* itl eine Vifte ber bei ber
.Konfereus oertreteiien ("emeinfd)aiten:
Tie Baptisten «Mircheii fter Bereinlgien
2taatot.
? ie Ärcie .'‘apiiiicn «^euerat Moufemis.
ric C'lirmiau* (Hniulühc 'Bereinigung).
Tie Uoiigrrgationalijlfii .Kirchen.
rie iioripte« oi l'brist.
i ie S'uaugelijdie ("eineiiifchait.
Tie i*oangeliid)e Souobe uon .'iotO
.’lmevifa.
Tie iVeunfte (Cnlmbon.
Tie i'o. Viulieiijdie .Kirdie (i"eiieral
Smtobe).
Tie Uietliotuit l*pi«copal .'Civdie.
Tie Brimitio'JKeibobiß 'Cirdje.
Tie ,'varbige Wethobiit l'pioropal .'tiidie
in Jlmcrisa.
Tie Brotefiaiuijdje IKcihoftifien Kirche.
Tie flfrifanifche 'Biethobift (»pi*copal
Kirche.
Tie ("eueral Konfereus fter '.Vleniiouiteu
oon 'Korb '.’lmerifa.
Tie Briifter»("nuciufte rBi'orauian Kirdie).
i ic 'IKeöbiUeviauer Kirdie ber Bereinigten
Staaten oon 'Korb .Hmerifa.
Tie t'umbcrlaub preobiueriauer Kirdjc.
Tie Welsche l'aluiniftiicbe 'lKitl)obi|i ober
preobnterinner Kirche.
Tie sKefonnicrte preobmerianer 'liidie.
Tie protestantische i'piocopal Kirche.
Tie sKefonnicrte Kirdie in ilmerifa.
'sie iKeformierte Kirdjc in ben Bereinigten
Staaten.
Tie :Heformierte t'-piöcopal Kirdie.
sie Siebentäger 'Baptisten Kirdie.
Tie Bereinigten Briiber in l'bnfto.
Tie Bereinigte (*oangelifd)c Kirche.
HI. B. S.
(Bunbeoboie.l
^rfahrimgcn^
liefe* Web.
lU'faniitnunlMiitiV
3nbem bie Bierteljnhre*Deifammlui g
für 'Jiebraöfa für 3auuar hierher be
stimmt tfi laben wir alle Stationen>im
1. 3aisuar 1900 briibeatsd) ein
G« würbe wünschenswert fein, wenn
alle, bie un« besuchen sönnen, un* uor
her wissen ließen, um eiiua* Ginrids
tungen niadien ju sönnen, ^m 'Huf
trage ber ©efdiwifler 3'slaf
saufen, iKebr.
12. Xej. 1905.
l'inc* ioiiutag* trat e« nd) tu, baß
uh mdit tonnte sur Bertammlung mit
fahren, imb ba nieiit Vebeit sehr «injam
itt, idiaute nh umher, wa* id) wohl am
liebiteu lesen moihte, um midi um belleii
su erbauen. Ta fiel mein Huge am
ein alte* Blatt „Biauabote", nämlid)
Bo. :i5, lmi4, wo oon Wieberfehen
bie :Krbe in. Ja* fdinitt mir burdi*
.*>ers unft meine Seele empfing ein
tiefe* Web- C wie oft sehne aud) idi
mich tarnadi wtcbfrsuiehdi, wa* idi
ucrloreii habe. T a m aber auch oon
Sdieibcu bic :Kebe. Bsl mahrlid),
jcteibeii muß uorau gehen, u. baun folgt
ein Wieberjehcn. C wie so oft mußten
wir eo in unserm Vebcn etiahrcu, wie
tief Sdjeiben geht. Unb noch wie Der
fcbiebrneo ScheibenI
ter ertte uub Heilte Irennung*
jdmiers bemi wir erfahren mußten,
föftere un« beinahe ba* Veben, unb ba*
unserer tochter. Weldier Hrt e«
war, wage idi nicht mebersufdireiben,
obsiuar e* schon oot uicIcip Bahren ge
fdtchen nt, so greift e* bodi so tief.
Tod) gäbe* auch ba ein Wieberjehcn,
ein hersergreiienbe«, bod) nicht aui
lange, bann ging« wieber an* Sd)eiben.
Xa mussten wir nach .Kräiteu niitbetfeii,
baß sie au*wanberu rounten uadj'Hmeri
fa. Xa* gab ein anbere* Scheiben.
Bn Hmerifa war sie sehr ungliicflich,
iiibeni ihr IKami tie uerließ. Xa idirieb
sie oft imb bat fleheuilid), I. l'ttern
helfen Sie mir. Hub wa* tun uidit
l'lieru um ihre Alinber s« reiteny BBir
machten un« auf, sie su besuchen, unb
wenn möglich, iljr su helfen, «rühren
auf ein Bahr uon su.Öauic fort. ‘Hu*
Suwnitberu wagten wir-uidit, weil wir
nur j .Kinbcr halten unb ba* eine suriief
lassen mußten, io wollten wir lieber
uidit bie 'Wirtschaft uertaufcii uuo um
ein B«hr Surüd fommen.
'Hile* ging gut, bem .Germ bie Ghrc.
X ort augcfommeu gab c* ein jröhlidie*
'Wiebcrfehcn, aber wie halb, wie batb
jdimiubet uidit ein Bahr bal)in in fold;eu
Bällen. Xa unjrc surücf gelassene .Kin
ber un« uidit nachfolgten, jo mußten
w r schon wieber an* Sdieibcu bcnfcii.
Wachtern halb jioei Bah« uerfloffen
waren, machten wir un* wieber auf beu
Weg, nach Gaufe ^u fahren. Hber wer
nie ben Schmers beo Scheiben* erfahren
hat, ber sann sich aud) feine Borftellung
machen wie selig ba* 5Bieberfel)cn i|t.
Wir schieben oon uujrer iod)tcr in bem
Sinne, nur in Wußlaub unsre Wirt-
fd)aft ju uerfaufen unb wo möglid)
unsre lliitber mitjunehuien unb loieber
juriief uad) Hmerifa su fommen. So
madjte fiel) ber Hbfdiieb etwa* leidjter,
ahnten aber nid)l, baß c* in biefem
Heben fein Wicbcrjeheu mel)r geben
sollte. Buhven übrigen* froh fort,
toenn aud) im tiefftcnXreiiuuug* djiuerj,
aber wir freuten un«, unsre nadjge
laffcne .Kiubev unb all bic Hieben, bc
jonber* bie ©cmciiie ©oste*, bie wir
außerorbentlid) liebten, wieber ju fct)en.
Gö war aud) ein selige* ©efill)l, so

Upcoming Pages

Here’s what’s next.

upcoming item: 8 8 of 8

Show all pages in this issue.

This issue can be searched. Note: Results may vary based on the legibility of text within the document.

Tools / Downloads

Get a copy of this page .

Citing and Sharing

Basic information for referencing this web page. We also provide extended guidance on usage rights, references, copying or embedding.

Reference the current page of this Newspaper.

Harms, Johann F. Zions--Bote. (Medford, Okla.), Vol. 21, No. 49, Ed. 1 Wednesday, December 13, 1905, newspaper, December 13, 1905; (https://gateway.okhistory.org/ark:/67531/metadc943377/m1/7/ocr/: accessed May 9, 2021), The Gateway to Oklahoma History, https://gateway.okhistory.org; crediting Oklahoma Historical Society.

Univesal Viewer

International Image Interoperability Framework (This Page)

Back to Top of Screen