This system will be undergoing maintenance March 8th between 8:00AM and 11:00AM CST.

Zions--Bote. (Medford, Okla.), Vol. 22, No. 12, Ed. 1 Wednesday, March 21, 1906 Page: 8 of 8

This newspaper is part of the collection entitled: Oklahoma Digital Newspaper Program and was provided to The Gateway to Oklahoma History by the Oklahoma Historical Society.

View a full description of this newspaper.

'VetljtSba .©ofpital, sann aud) bie Wer-
tn mm Um i] nod) befugen, spricht sich
aud) oft noch finblid) im ©ebet jum
.(‘van au«. lod) sollen mir eine Viiefc
erhalten, inbem ©efd)m. 3afob D.
tHeimers nad) Wut) ler überfiebeln
moUen, aber meint ber .©err bno «teuer
in ber .£>anb hat, mollen mir sagen:
Aiiltrc bu, id) folge. 9fod) (Ebitor unb
alle ^ionefinber griißenb ucrbleibe (Euer
geringer 'Vruber g. 'S. ©oer}en.
0)riaf>*ma, Horn, 18. Wär}.
®d>m. 31 br. S. ©örfc hslt ausgelitten
unb ist ben 15. b. W. selig l)ciiugcgatt-
gen. .fieute nachmittag faitb iljr V«:
gräbnis unter grofier Vetciliguug ber
©efd)iuister unb ^reintbe statt. Dieben
ber gebiil)renbeu Erbauung an ©ottes
Wort: Vrebigt, ©ebet unb ©efaiig,
mürbe uon Vr. 3lbr. 5tid)ert eine rur}e
Lebensbeschreibung ber Verstorbenen
oorgclefeit, bie u. a. folgenbe« enthielt
(Geboren 185«, 10. Wär}; verheiratet
mit Vr. ©örb 1881 am Huban; }utn
.£>errn befehlt 1881 in Durfestan. Die
l. Verstorbene hinterlässt ihren Wattn,
}mei »erheiratete Döcßter unb brei Söl)=
ne, uon benen befonbers bie }mei flei
item bie (Entbehrung ber mütterlichen
Vflege unb Sorgfalt nod) schmerzlich
empfinben bürsten. Der .£>err stehe
ben Verlassenen bei unb verleihe bem l.
Vruber in feiner Vereinsamung viel
tröst. 3- 3. H.
Onahoma, 3f«bella, li. Wär}.
Werte Leser, 3d) mill für} etma« be--
richten »oit meiner Steife nach Weauer
(Eo. Da unsere liebe ©emeinbe mir
bic Aufgabe gemacht halte, unsere ©e
fchmister bort unb auch *» Woobmarb
(Eo. }u besuchen, so führte ber l. ©ott
e« so, baß ich mit bem l- Vr. 91. 9t.
.fiebert biefe Dieife }ufamnteu machen
bürste. Wir reisten am lo. gebr. ab,
bestiegen in 9tusf ben Vug, auch Vr.
51. V- (Epp, ber bei Sl)«ttucf, Woob:
marb (so. einen Vr. hat, begleitete uns
biet bort. Wir famen 12 Uhr mittags
in Dllua an, rno mir bt« 12 Ul)t nachts
auf ben Vug ber Santa ge märten
mußten. raun fuhren mir hier ab unb
tarnen rtma brei Ul)r morgens in
Sl)attucf an, mo uns Vr. V* 3- ©pp
abholte. .f)ier hatten mir }mei gesegnete
Dlbenbstunben, bie lehte mar befonberS
gut besucht, so baß eine 3ln}al)l Leute
stehen mußten. .Eiier mären Waptiften
Dlbuentiften unb Lutheraner }ugegen
unb ber J'ierr gab uns Segen. 51 in
S^luffe mürbe nod) eine nette Summe
}ur äußeren Wiffion beigetragen. 5lm
22. reiften mir meiter unb jroar per
Dlchfe. Vr. V- 3- (5pp mar so freunb--
lieh unb spannte feine Vferbe oor feinen
neuen Spring:Wagen unb fuhr mit uns
nach Veauet (So., etma 100 Weilen
über bie Vrärie, mußten über bie 9iorb=
ost:©cfe uon DeraS fahren, mo fein
Wenfch mohnt. $ur '-Nacht famen mir
bei einem Dugout an, mo niemanb brin
mohnte, blieben ba über 9tad)t. Dtatüf:
lieh g<n9 baS nicht am besten, aber eS
ging boeß. Den nächsten Worgen
machten mir unS früh auf ben Weg unb
tarnen um 11 Ußr bei meinem Vr. 3°h-
L. 3«st an, mo mir freunbliche 3luf:
nähme fanben. satten benfelbeit Dlbenb
Versammlung, blieben hier über Sotm=
tag unb halten uor5 unb nachmittag
Verfantiiilung unb abenbS halle» mir
eine englische Versammlung, mo 'Vr.
fiebert in englischer Sprache manches
aus jnbien mitteilte. 5luch hier mürbe
unsere Wiffion bebaut.
Wontag morgen ging« meiter, etma
25—:to Weilen }u oen ©efd)iuistern
bei {>oofer. .Manien ju Witlag bi«
©efdjio. 3- A. Wien« unb auch h**r
fanben mir freunbliche Dlufnabme.
satten am selben 5lbenb Versammlung
unb Dienstag unb Wittmoch hatten mir
nachmittag unb auch abenbS Verfannm
luitg. Wachten nebenbei auch noch
immer .E>auöbefud)e, fanben bie lieben
©efchmister allgemein froh unb mohlauf.
Donnerstag uormittag halten mir nod)
eine Versammlung bei ©efchm. .fieinr.
.Krausen, etma 8 Weilen nörblid) »oii
'-Hess, benn hier mohnen auch noch etliche
uon unfern ©es c^miftern. Diach bem
Wittagseffen oerabfehiebeten mir uns
»on Vr. fiebert unb er fuhr bis
-£>oofer, uon mo au« er nach Hansa«
fußt, mir ober fuhren }uriicf bis ©e--
fd)iuister Wiens unb ba Areitag großer
Sturm uom Dtorbmesten mar unb auch
[ehr fält,so marteten mir bisSonnabenb,
baun fuhren mir roieber }uriicf bis
Vopb. Hamen }u Wittag bi« ©efchm.
Sam .^obelS, mo mir mieber freunbliche
'Aufnahme fanben. 5lbenb« hatten bie
©efchmister eine Veratung, benn sie
münfd)ten sich etmaS gufammen }u fassen
unb jentanb aii}ustelleii, ihre Verfamin:
lungen }u leiten unb mit bein Wort }u
bienen. Die ©efd)iu. münfeßten ein:
stimmig, baß Vr. Sam ^obel biefe 5lr:
beit übernehmen möchte, maS alle mit
5lufheben ber -glaub beistimmten. Vr.
3acob Dleufelb mürbe auf selbige ißeife
jum Diafon ermählt unb Vr. 51. 3-
Dleufelb als Schreiber ber ©eineinbe.
Der £err möchte bie ©efchmister bort
reichlich segnen unb uns ba nod) uiel
Vrüber unb Semestern fd)eitfcn. Die
©efchm. legten sich bett '-Namen bei
Vethels ©enteinbe. Sonntag hatten
mir uormittag Sointtagfchule unb (Er;
bauuitg unb nachmittag feierten mir baS
»eilige 5lbenbmahl. Dlbenos hattei1
mir noch *•»* gemeiiifame Vibelbetrach:
tung, roo}u uns (Eo. ^oh- 17 biente.
Dfun fam auch bie Stunbe, baß mir
uns uerabfehiebeten unb Wontag morgen
rüt) ging« heim. Hamen spät abenbS
in Shuttacf au. {)ier mußten mir auch
uon Vr. (Epp 5lbfchieb nehmen unb ich
sage noch h^jüth ®anf, l. Vruber für
Deine Wüße, ©ott oergelts Dir! 'Jfun
ging« mieber per Wahn schnell heim:
märts. Harn nach }meimöchentlicher
5lbmefenheit glücflid) }u ^taufe an, traf
alles gefunb unb moßl an, bem D<rrn
bie (Ehre bafür. W. W. 3ust.
mancher Seuf}er stieg auf ,,acß .C»err
mie so lange!" Unb siehe ba, mä()renb
noch »erpueifelnbe 5(nstreiigiingen ge-
macht unb immer neue 'Verstärfuiigeii
gesammelt mürben, ertönte bie Arie:
benspofaune uon 'Washington, bod) nid)l
so, ber Dtuf uon meiter, benn unsrem
Dluge nochu nsichtbar, mar in Jerusalem,
ba« broben, ein Varlameut zusammen
getreten, unb ba fam all bas Vlut, all
auch mitgerafft. ©s mar am 11. Sept.
o. $., ba erschien ber Dobesbote. Wir
ahnten nichts Schlimme« als ein Heines
„Vicfclcheu" (Ainne) sich atnHreu} nahe
am ftiiefgrabe sich fehle- ('« stellte sich
heraus, es mar .Marbunfel unb schon am
lo. Inge riß ber iinbormher}igeSthrecf:
eitsfäuig ih» aus unserer Witte, both
einen Droft hat er uu« noch )»eücfge:
(äffen, es mar ein Dag uor feinem
Huglant, Wargenau, 2. Aebr.
©ruß an ben (Sbitor unb alle Areunbe
hin unb her. 92id)t lange her maren
bie 5lugen aller 'Welt auf bie (Ereignisse
im fernen Osten gerichtet, ja Ströme
VlutS mie noch nie ftnb bort geflossen,
ja saufen unb Sd)id)ten uon Wenden,
tote unb lebenbe, bebeefteu gait}e
Aläcßen, unb Dränen, mer h«t sie in
einen Sacf gefaßt? (Vfl. 50, 9) ftnb
uon Wuttern, Vätern, grauen, Hinbern
uub Witleibigen geflossen, unb mie
bie tränen, all ba« Weh in bctrad)t unb sterben, ba faub er Arieben im Vlute
schnell ging ber Vefeßl aus ctef. 45,. 1, & richtete nicht anbre,
baß man ben Hönigen bas Schmers ab: I fonbern sich, mollte, 0 mie gerne, noch
gürte. 'Äls’biefer Don bis an bas Ohr ltben u"b ftin fÜT ben £etr"'
ber bereitftehenben Sd)lad)topfer, ber bo^> bcr *^err lW“e«« anber« uor, unb
Wüster, ber Vater, ber grauen, ber ,DCl ?nb ®itV Mn4 bltibl nid^ slnbti
Hinberber uon Witleib ergriffenen u. rcö ''br'Ö' m'* b*,n dichter }U
ber teuren Hinber ©ottes braug, m.ir finflen: »Ergebung heißt bas schöne
e« mie eine liebliche Wusif. O mie \'®oxU“ . t‘>u,e ^ ^einri^
banfbar mürbe biefe Huube begrüßt unb h^strfentin, uon Sagraboffa hergejo:
0 ihr Lieben, mir ahnten saunt, baß 9fn' i,art barnieber. (Er ist übrigen«
nod) ein anbete« Wetter sich so schnell ?e'unb' nur Tann er feine Speise }U
jufaniinenjog. ©in Wel)c mar bal)iit, nehmen. Wolt meiß, ma« eS für
einanbereSfambaher, ober mie schau«; eincn ?luö« mi* n^",en ,uirb-
lid) gräßlich trat ba« h«oor! Wir U^h« Hinber üangemans ftnb ba }u ©a|t,
haben eine Veit erlebt, mo alle« aus u,,b ^aben il)xc 'HÜ£freil'e ftiner Älra"r;
bem ©eleife ging, mo bcr feurige Drad)e u’e9fn t>erfchobeu.
eiitstroeile ba« Dtegiinent leitete. gl)r ^r' Ariefen bestellt alle
lieben greunbe außer unfern ©reißen ^«unbe }u grüßen uub miü^ auch balb
unbenterft ist bas 'Wetter aud) eud) nicht c'nen einfehiefen. «eine grau
geblieben, benn ihr habt gemiß üiei ba: hütet gegenmärtig ba« Wett, er ist auch
uon gesehen unb gehört. Wie sich bei ,l,ieber leibenb. ©rüßenb,
solchen ©rfcheinungen büstere feßma^e ^ol)ann 5(bral)am«.
Staubmolfeu unaufhaltsam bal)in mäh saufen, 14. Wär}.
}en unb stetes geuer unb DonncrroUen lll,f«r uerstorbener Schroiegerfohn 51. V.
ben nächsten Diadjtrnb anfünbigen, so glamming litt fd)on feit längerer Veit
fam eS auch immer näher an uns heran. sln Lähmung in ben Weinen, maS immer
gragt ihr, maS tatet ihr? Da Faun id) |d)limmer mürbe, unb noch «ine anbre
euch mitteilen, mir »erfroren uns, Hranfheit fam h<»}U, mobei fein Hops
mies Israel unb auch ^avib mieberl)olt sehe angegriffen mürbe. (Er mar so bei
taten. 9fun baS fennt il)r recht, benn 2 Wouatc ferner frans unb starb, mie
man sagt, ba}u bienen eud) bie Sturm-- er sagte, aus ©nahen selig am 25 gebr.
feiler in 5lmerifa. Wir lagen an ber b. 3- 2luf bem Vegräbnis machte
Vrust 3«fu, mir fiil)lten unb hörten bao Schreiber biejeS für} eine (Einleitung,
.Eier}, mie eS für uns schlug, milb unb bann hielt Vr. 3f- Wall bie üeichenrebe,
sanft rußte fein freunbliche« Dluge auf u,,b am ©rabe fprad) Vr. 3- -£>•
uns, h°lb unb lieblich sprach, feine Dl)ieffcn nod) etliche Worte beS DrosteS
Stimme beruhigeub: „gi’trd)te bid) nid)t an bic betrübte gamilie. Der Ver=
ich’ bin bei bir" unb so ist uns oljne storbenc hinterläßt also eine traurige
wenig 5lusiiat)me fein Leib geschehen. ®«t»e mit }iuei recht gefunbeu Hinbern
J^eute banst jebeS treue ©ottesfinb für 1,0,1 12 uub 14 3ahren-
solche muiibcrbare Weiualjruug. 5lud) | beS Verstorbenen mar nicht gan} 40
3- 333- gast.
fühlen mir uns banfbar, baß teure 13<>hre-
Hinber ©ottes in Slmerifa, Deutfd):
lanb unb anbern Orten unferthalben I ^ ^cter Raubtier, üangham,
©ebetSftunben anberaumt traben, ja ^slbf. berichtet uon einem «ängerfest,
freuet eu^ mit uns, benn nid)t nur ist bsl® ®r- 'troa 'aa,üah© leitete, gol:
unsere Vemahrung ba« mid)tigste, fon: 8enbe 1- Vviiber beteiligten sich “Um
Dem eS famen schon l;ie unb ba (Er: bslrsll,: V- H. 3sl»Je»f gra»}
roecfungeit oor, ber ^)err macht au« 3ac°b hörnen, V* 3- ^riefen, ein
Sünbern ©otteSfinber, so regt flc^d SWäniierquartet, 3«cob Löpp, gran}
auch schon in unserm Dorf, hoch mir ®er8' bic beiben Schmestern (Elisabeth
märten noch auf uiel. 3«n}en unb Sufie Renner, DobiaS
Der uieleit besonnte 5lbral)am 3an}en f '*U^rtes!ft' ^”na
starb im legten grühjal)r unb ich »er= ^‘öer ' 3l* 3:^,efen'
sprach ber l. Schmester, ben VorfaU ju P”"6en ^ fsllter
berichten. Wanche mögen es schon er: slber b"lno*
fahren haben. Die lieben ißilger hatten f 7,^ ««Wernoji baj
ihr fchmer ermorbenes »ufaminge. bott bl£ ®X'm be,0nbtrÖ
. , „ v x unterben Hinbern. Sluch Schm. 31.
"T“*??'“9'" ^ % ,tib„ ”
unb nicht lange nach |«nem Dobe uer= 3
fauste sie alle« unb mohnt bei ©efchm. Der russische Vr. (Elia 3ah°robm),
3afob Üiegehren. Dann starb Vcter Valfour, 5t. Das. schreibt uns, baß
©ör^en, Soßit beS 3afob ©örhen, unb ein Dlron gast ihm einen Vrief gefd)rie:
mer hätte eS geahnt, baß baS nächste ben, baß ’er aber beffen Dlbreffe uerloren,
Leichenbegängnis mir mürben ausftat-- folglid) sönne er ihm nicht eßer ant*
ten! Unser Sohn 3faaf in ber Vlute morten, als bis Dlron gast ißm noch:
hoffnungSuoll au 20 3«l)t alt marb mal« bic Dlbreffe fegtest.
V
w

Show all pages in this issue.

This issue can be searched. Note: Results may vary based on the legibility of text within the document.

Tools / Downloads

Get a copy of this page .

Citing and Sharing

Basic information for referencing this web page. We also provide extended guidance on usage rights, references, copying or embedding.

Reference the current page of this Newspaper.

Harms, Johann F. Zions--Bote. (Medford, Okla.), Vol. 22, No. 12, Ed. 1 Wednesday, March 21, 1906, newspaper, March 21, 1906; (https://gateway.okhistory.org/ark:/67531/metadc943289/m1/8/ocr/: accessed March 8, 2021), The Gateway to Oklahoma History, https://gateway.okhistory.org; crediting Oklahoma Historical Society.

Univesal Viewer

International Image Interoperability Framework (This Page)